Berichte

Söruper Information, Juni 2021

Trainerbesuch im Schützenverein

Die Corona-Einschränkungen wurden schon im März soweit gelockert, dass der Sport im Freien für bis zu 10 Personen möglich ist. So konnten wir schon an den ersten milden Tagen unser Training wieder aufnehmen.

Im Mai bekamen unsere Bogenschützen Unterstützung von einem auswärtigen Trainer. Martin B. gehört einem befreundeten Verein an und hat unser Training an einem Sonntagvormittag begleitet. Nochmals Danke an dieser Stelle.

Ob „alter Hase“ oder Anfänger – es gab bei Jedem etwas an der Schießtechnik zu verbessern. Gelerntes umzustellen ist nicht einfach und oft gehen die Leistungen zunächst zurück. Aber auf lange Sicht lohnt sich der Aufwand!

Am Vortag hatte die Vereinsmeisterschaft für die Seniorenklasse stattgefunden. Hier werden 2-mal 36 Pfeile auf 50m geschossen, erreichbare Ringzahl also 720. Andreas als einziger Teilnehmer erreichte 621 Ringe und kann sich nun berechtigte Hoffnungen auf eine Einladung zur Deutschen Meisterschaft machen, sofern diese nicht auch noch abgesagt wird. Die anderen Altersklassen müssen auf Entfernungen bis zu 70m schießen. Dies erfordert neben gutem Können auch einen starken Bogen. Einige von uns sind noch Anfänger und schießen eher leichtere Bögen. Daher wurde der Großteil der Wettbewerbe auf den Spätsommer verschoben.

Beim Training in den Kugel-Disziplinen herrscht noch etwas Zurückhaltung. Dies liegt natürlich an den Corona-Auflagen. So kann derzeit immer nur ein Schütze und die Aufsicht auf dem Stand sein.

Wenn Sie uns kennenlernen möchten, schauen Sie gerne auf unsere Internetseite www.schvsoerup.de oder melden Sie sich über schvsoerup@web.de zu einem Probetraining an.